Karriere

Die Zimmerer-Ausbildung ist abwechslungsreich und bietet viele Perspektiven. Tradition und modernes Arbeiten machen den besonderen Reiz des Zimmererberufs aus. Nicht zu vergessen die Vorzüge des Baustoffes: Holz wächst nach, ist regional verfügbar und angenehm zu bearbeiten. Hier findet ihr einen Überblick über den Zimmererberuf.

Arbeiten mit den Händen, im Team zum Erfolg kommen, Bauwerke von Dauer erschaffen: Das und noch vieles mehr macht den Beruf des Zimmerers/der Zimmerin aus.

Ich zimmere mir meine Zukunft

Du willst hoch hinaus? Dann bist du im Zimmererberuf richtig. Was dich in diesem ebenso traditionellen wie modernen Handwerk erwartet, erfährst du hier:

  • Zimmerer werden überall gebraucht
    Man baut sich eine Zukunft, ein Haus, in dem man gerne leben möchte. Der Bauherr braucht dafür dich, den Zimmerer/die Zimmerin. Und die Anerkennung des Bauherrn über das gelungene Projekt ist dir sicher. Das Beste daran: Überall werden Häuser gebaut, Dachstühle aufgerichtet, Altbauten saniert, ... Als Zimmerer wirst du überall gebraucht.

  • Zimmerer sehen ihre Arbeit
    Zimmerer schaffen Dauerhaftes: Du bereitest ein Bauteil vor, baust mit deinen Kollegen in wenigen Tagen ein Holzhaus auf oder sanierst ein Dach. All das ist von Dauer und für dich wie für die Bauherren sicht- und spürbar. Ein tolles Gefühl!

  • Zimmer arbeiten im Team
    Als Zimmerer/Zimmerin kannst du dich auf deine Kollegen verlassen. Denn Zimmererarbeiten wie das Aufrichten eines Dachstuhls sind nur im Team möglich, wo jeder seinen Platz kennt und einer dem anderen hilft.

  • Bauen mit Holz ist Klimaschutz
    Holz ist ein von Natur aus nachwachsender Rohstoff. Bäume binden durch ihr Wachstum Kohlenstoff. Werden die Bäume dann als Baumaterial verwendet, bleibt der Kohlenstoff gebunden. Beim Verrotten oder Verbrennen der Stämme entstünde hingegen Kohlendioxid, da sich der freiwerdende Kohlenstoff dann mit dem Sauerstoff in der Luft verbinden würde.

  • Der Zimmererberuf hat Zukunft
    Aufgrund seiner Bedeutung für den Klimaschutz steigt die Bedeutung des Baustoffes Holz stetig an. Der moderne Holzbau bietet jungen Leuten daher eine ausgezeichnete Perspektive.

Das brauchst du für den Zimmererberuf

Was du brauchst, um Zimmerer/Zimmerin zu werden? Vor allem viel Lust, mit Holz zu arbeiten. Generell solltest du Spaß am handwerklichen Schaffen haben und neugierig auf den Zimmererberuf sein. Hier haben wir für dich ein paar Punkte zusammengefasst.

Deine Fähigkeiten und Interessen

  • Freude an der Arbeit mit Holz
    Holz ist nicht nur ein nachwachsender und damit umweltschonender Baustoff. Holz ist auch ein warmes, angenehmes Material. Vielleicht hast du schon mal etwas aus Holz gebaut. Wenn nicht, auch kein Problem. Du wirst es mögen!

  • Du schaffst gerne Dinge mit deinen Händen
    Du arbeitest gerne mit deinen Händen, hast aber auch keine Scheu, Maschinen zu bedienen? Dann bist du im Holzbau genau richtig, denn beides machen Zimmerer tagtäglich. Und das Beste daran ist: Am Ende des Tages siehst du, was du geleistet hast. Egal, ob auf der Baustelle oder in der Werkstatt.

  • Spaß an der Bewegung
    Als Zimmerer bleibst du fit. Denn du bist immer in Bewegung. Aber keine Sorge: Du brauchst dich nicht durch Krafttraining auf die Ausbildung vorzubereiten. Schwere Teile lassen sich mithilfe von Maschinen oder Kollegen einfach heben. Gefragt sind Männer und Frauen mit Köpfchen, nicht nur "starke Kerle".

  • Räumliches Denken
    Wer etwas baut, sollte sich die einzelnen Bauteile auch als fertiges Ganzes vorstellen können. Deshalb werden die Bauobjekte vor der Umsetzung gezeichnet oder (digitale) Modelle davon erstellt. Planvolles Arbeiten und räumliches Denken gehören also zum Zimmereralltag. Und mit Mathematik solltest du nicht auf Kriegsfuß stehen. Aber sieh doch einfach selbst - in einem Praktikum in einer Zimmerei.

  • Im Team fühlst du dich wohl
    Gemeinsam ist besser als einsam: Das gilt besonders für Zimmererarbeiten. Denn in der Regel muss einer das Bauteil halten, damit es der/die andere mit Schrauben oder Nägeln fixieren kann. Die Arbeit von Zimmerern verläuft in eingespielten Teams. Gemeinsam schaffen sie Dauerhaftes, auf das sie stolz sein können!