Ausbildung

Als Ausbildung bezeichnet man die Lehre zum Zimmerer bzw. zur Zimmerin. Sie findet im Ausbildungsbetrieb, der Berufsschule sowie dem überbetrieblichen Bildungszentrum statt und wird in der Regel nach drei Jahren mit der Gesellenprüfung abgeschlossen. Die Ausbildung stellt die erste Stufe der beruflichen Karriere im Zimmererhandwerk dar.
❯ mehr



Fortbildung

Kennzeichnend für eine Fortbildung ist, dass sie durch Gesetze oder Verordnungen geregelt ist und auf eine Ausbildung folgt. Die „Offensive Aufstiegsqualifizierung“ des Zimmererhandwerks bildet mit dem Vorarbeiter, Werkpolier und geprüftem Polier bis hin zum Zimmermeister eine optimal abgestimmte Karriereleiter an.
❯ mehr



Studium

Neben „dualen Studiengängen“ finden Sie hier weitere Hinweise auf Studiengänge der Architektur und des Bauingenieurwesens, die den Holzbau als Schwerpunkt haben.
❯ mehr



Fortbildung zum Sachverständigen

Hier finden Sie Informationen zum öffentlich bestellten und vereidigten (kurz: ö.b.u.v.) Sachverständigen für das Zimmererhandwerk.
❯ mehr



Weiterbildung & Veranstaltungen

Erfolgreiche Unternehmen fokussieren sich auf ihre Stärken, bilden sich entsprechend weiter und kooperieren mit gleichgesinnten Partnern. Auf diese Weise bieten sie ihrem Auftraggeber einen Nutzen, der seinen Preis wert ist. Interessierten Zimmereibetrieben und Fachplanern bieten wir Branchenwissen aus erster Hand.
❯ mehr



Prävention

Die deutschen Zimmererverbände wollen die Unfallzahlen im Holzbau nachhaltig senken. Da es sich hier um eine Gemeinschaftsaufgabe handelt, bieten die Innungen und Verbände alle Informationen zur Unfallprävention auch für Nichtmitglieder an. Lassen Sie uns gemeinsam das Arbeiten sicherer machen.
❯ mehr